Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Gesehen, Gelesen’

Mein Freund, der Plan

15. März 2012 Keine Kommentare

Ganz großes Kino:

Tags:

Siggi Pop goes Inge Höger

14. März 2012 Keine Kommentare

Man weiss ja, dass es solche Leute in allerlei Parteien gibt und sie zum Teil aucb Abgeordnete sind. In der SPD ist so einer allerdings Parteivorsitzender: Sigmar Gabriel, bekannt als ehemaliger “Pop-Beauftragte” und Naschkatze.

Tags:

Uffmerksamgeid: eene Fraache in Zwiggau

7. Januar 2012 Keine Kommentare

Die Doggumendation einer sogenannden Annfraache eines wischtischen Staddradsabgeordndn im scheenen säggschn Ordd Zwiggau findet sich hier. Schaudds eusch an, es geehd och umdn Deh-Geh-Beh: Gommunalbollidigg light

FDP-Rap gegen Kassenpatienten

5. Januar 2012 Keine Kommentare

Famos.

Tags: , ,

Junge Welt marries the state

5. Januar 2012 2 Kommentare

Ein Cop (oder jemand anderes via dessen Computer) warnt Hausbesetzer in Berlin vor einer anstehenden Räumung. Die Junge Welt bekommt irgendwie Wind davon und verpfeift den Cop. Das ist nicht nur kein Quellenschutz sondern eiskalte Kollaboration gegen jene, die die Junge Welt vorgibt zu unterstützen. Vielleicht war der Cop oder das Haus aber auch “antideutsch”. Nachzulesen ist das ganze in der Berliner Zeitung.

Mit Bier gegen Alkoholismus

3. Januar 2012 Keine Kommentare

In Ziegeleien fand ein Potsdamer Gewerbeaufsichtsbeamter daher noch 1907 einen Schnapskonsum von bis zu zwei Litern am Tag vor.

Ralf Hoffrogge schreibt in einem Artikel im Neuen Deutschland vom 28.12.2011 über die Rolle des Alkohols in der Arbeiterbewegung. Dass übermäßiger Schnapskonsum zunächst mittels Bier gesenkt worden ist, ist dabei nur einer von mehreren ganz spannenden Facts.

LVZ-Leser-Prosa

2. Januar 2012 Keine Kommentare

Wurde ja mal Zeit, dass jemand den Unsinn in den LVZ Kommentaren sammelt: lvzstammtisch.tumblr.com

Tags: ,

Tatort in 123 Sekunden

9. Dezember 2011 Keine Kommentare

Also mir haben ja schon viele gesagt, dass Tatort recht platt sei und sie sich wundern, warum ich es schaue. Warum ich circa jede zweite Woche Tatort schaue, weiss ich zwar immer noch nicht – warum mir aber ständig diese Frage gestellt wird schon. Dieses recht treffende Video (Tatort in 123 Sekunden) bringt es nämlich auf den Punkt:

Wer schreibt denn dann die Polizeimeldungen ab?

29. November 2011 Keine Kommentare

Die LVZ ist in Bewegung. Nicht nur, dass der ehemalige Chef Bernd Hilder (wir erinnern uns: Vorsit zender des Presserats) seinen angestrebten Job beim affärenverseuchten MDR nicht bekommen hat, jetzt wird er auch bei der LVZ zu einem Korrepondentenposten nach Brüssel weggelobt. Als Nachfolger ist Dirk Birgel von den Dresdner Neusten Nachrichten (DNN) im Gespräch. Der twittert, ist FDP-Fan und spricht beim Deutschlandfunk ab und zu einen Kommentar – mal über die Frauenquote, mal über Vorratsdatenspeicherung.

Das ist das eine. Das andere ist, dass LVZ-Eigentümerin Madsack offensichtlich den ein oder anderen Euro einsparen will. Das berichten taz und andere. Über 50 Stellen sollen bei der LVZ gestrichen werden, davon 30 in der Redaktion. Betroffen ist allerdings wohl hauptsächlich der Teil der Redaktion, der für den überregionalen Teil verantwortlich ist. Dass diese Teile der knapp 20 Madsack-Zeitungen werden in Zukunft also noch ähnlicher.

[..] Themen aus der Region mit überregionaler Relevanz würden auch künftig in Leipzig erarbeitet. Kritiker sehen in dem Konzept einen Verlust für die Meinungsvielfalt, da so in vielen Zeitungen identische oder sehr ähnliche Artikel stünden. (Quelle: taz)

Da die taz den Lokalteil der LVZ nicht kennt, erschließt ihr leider nicht, dass weniger LVZ durchaus auch mehr Qualität bedeuten kann. Und die Polizeipressemitteilungen können ja in Zukunft auch Bots oder Roboterjournalisten abschreiben.

What’s up? Castor, Nazis, Saufen, Dresden!

29. November 2011 Keine Kommentare

Ja, was eigentlich? Naja, ‘n bisschen:

Finni war beim Castor (mit einigem Gruselpotential). Diese junge Person war auch da:

Und dann jammern die Cops rum, wenn Steine fliegen. Is ja klar…

Ansonsten haben mehrere hundert Leute (nach einer Woche Mobilisierungszeit ist das doch ganz okay) an der Demo von Fence Off! teilgenommen. Die NPD (die ‘ne Weile vorher Holli Apfel zum Bundesvorsitzenden gewählt hatte) hat die Veranstaltung mit dem Naziterroristen Karl-Heinz Hoffmann (der nicht Nazi genannt werden will) abgesagt. Das Video dazu gibt’s hier. Sowie Presse von L-IZ, SPIEGEL Online und LVZ (wer LVZ lesen will, soll selbst googlen).

Außerdem hat die CDU Leipzig jetzt wirklich ihren “Saufen-erst-ab-Drei-Euro” Antrag am start, der am 14. Dezember behandelt, aber hoffentlich nicht beschlossen wird.

Und zu guter Letzt noch was überregionales: Die Stadt Dresden will versuchen, dass Nazis Nazischeiss nicht mehr als Nazischeiss “missbrauchen” können. Wie? Statt Kränzen sollen jetzt für den gleichen Mist weiße Rosen eingesetzt werden. Da kann man wie damals nur auf Intervention von außen hoffen. Im DNN Artikel heißt es:

Allerdings stehen dazu noch Gespräche mit dem Freistaat Sachsen und den Alliierten aus.

Vielleicht hilft ja auch das Bündnis Dresden Häuserfrei etwas nach…